Stammzellentherapie Eisenstadt

Was sind Stammzellen?

Stammzellen sind die Bausteine des Lebens – sie bilden das Fundament unseres Körpers. Diese hochspezialisierten Zellen besitzen zwei außergewöhnliche Eigenschaften:

Dadurch wird die körpereigene Reparatur von geschädigtem Gewebe ermöglicht.

Das Problem mit den Stammzellen

Mit fortschreitendem Alter nimmt die Anzahl der Stammzellen in unserem Körper ab. Besonders in geschädigten Gelenken fehlen oft die notwendigen Stammzellen, die für eine effektive Regeneration erforderlich sind. Dies führt zu einer verlangsamten oder unvollständigen Heilung von Verletzungen und in weiterer Folge zu degenerativen Gelenkerkrankungen.

Unser Ansatz

Die Stammzellentherapie adressiert dieses Problem, indem sie hochkonzentrierte Stammzellen direkt aus dem Knochenmark entnimmt, wo sie in großer Zahl vorhanden sind. Diese Zellen werden dann gezielt in das betroffene Gelenk injiziert, um den natürlichen Heilungsprozess zu unterstützen. Durch diese zielgerichtete Anwendung können wir die Regenerationsfähigkeit des Körpers dort verstärken, wo sie am meisten benötigt wird.

Vorteile der Stammzelltherapie

Die Stammzellentherapie ist ein zukunftsorientierter Ansatz in der Gelenkregeneration, der herkömmliche Methoden übertrifft und neue Standards in der Medizin setzt. Lassen Sie uns nun einen Blick auf die einzigartigen Vorteile werfen, die diese fortschrittliche Therapie bietet.

Keine Operation notwendig

Ein schonender Eingriff ohne die Notwendigkeit einer großen Operation.

Geringeres Infektionsrisiko

Da kein operativer Eingriff notwendig ist, wird das Risiko einer Infektion minimiert.

Schnelle Genesung

Die ambulante Behandlung ermöglicht eine rasche Rückkehr in den Alltag.

Natürliche Regeneration

Unterstützt die körpereigene Fähigkeit zur Heilung und Regeneration des Gewebes.

Anwendungsbereiche

Die Stammzellentherapie eröffnet neue Perspektiven in der Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates. Sie ist anwendbar bei:

Ob Knie, Hüfte, Schulter oder Wirbelsäule – die Stammzellentherapie kann bei verschiedenen Gelenkproblemen eingesetzt werden, um Schmerzen zu lindern und die natürliche Funktion zu verbessern.

Der Ablauf einer Behandlung

Vorbereitung

Nach einer individuellen Beratung und Untersuchung wird Ihr Behandlungsplan festgelegt. Die Entnahme der Stammzellen wird sorgfältig geplant und vorbereitet.

Entnahme

Unter sterilen Bedingungen wird eine spezielle Nadel zur Entnahme der Stammzellen in den Beckenkamm eingeführt. Dieser Vorgang wird dank moderner Techniken und lokaler Betäubung für Sie so angenehm wie möglich gestaltet.

Aufbereitung

Die gewonnenen Stammzellen werden unmittelbar nach der Entnahme mit einem spezialisierten Verfahren konzentriert. Dies stellt sicher, dass wir ein hochwertiges Präparat zur Injektion zur Verfügung haben.

Injektion

Das Konzentrat Ihrer Stammzellen wird dann in das betroffene Gelen injiziert, um die natürliche Heilung und Regeneration des Gewebes zu unterstützen.

Abschluss der Behandlung

Nach der Injektion wird die Entnahmestelle fachgerecht versorgt. Sie erhalten alle notwendigen Informationen für die Nachsorge, um eine schnelle und effektive Genesung zu gewährleisten.

Wissenswertes

Dauer der Behandlung

Der gesamte Eingriff dauert etwa 60-90 Minuten.

Anzahl der Behandlungen

Eine einzige Sitzung ist ausreichend.

Erholungsphase

Wir empfehlen eine Schonzeit von 14 Tagen, eine Ausfallzeit von 3-5 Tagen ist zu erwarten.

Kurzer Aufenthalt

Die Behandlung ermöglicht es Ihnen, das Gesundheitszentrum am selben Tag zu verlassen.

Häufige Fragen zur Stammzellentherapie (FAQ)

Was ist Stammzellentherapie?

Stammzelltherapie ist ein Verfahren, bei dem Stammzellen zur Reparatur oder zum Ersatz beschädigter Zellen und Gewebe im Körper verwendet werden. Sie hat das Potenzial, eine Vielzahl von Erkrankungen, insbesondere im Bereich der Orthopädie, zu behandeln.

Für wen ist die Stammzellentherapie geeignet?

Stammzelltherapie eignet sich für Patienten mit unterschiedlichen Arten von Muskel- und Sehnenverletzungen sowie für Patienten, die an Arthrose leiden. Diese Therapie bietet eine potenzielle Behandlungsmethode für Gelenkverletzungen und Schäden an Knorpelgewebe. Die Behandlung kann schmerzlindernd wirken und zu einer Verbesserung der Beweglichkeit führen.

Wie sicher ist die Stammzellentherapie?

Wissenschaftlichen Studien zufolge hat die Stammzelltherapie erhebliche Fortschritte gemacht und zeigt vielversprechende Ergebnisse in Bezug auf Sicherheit und Wirksamkeit.

 

Dr. Ilbeygui würde eine Therapie nur dann durchführen, wenn sie durch fundierte wissenschaftliche Beweise und klinische Studien belegt ist. Das bedeutet, dass jede Therapie, die Dr. Ilbeygui empfiehlt oder durchführt, zuverlässig erforscht und auf ihre Sicherheit und Wirksamkeit überprüft wurde.

Wie lange dauert eine Behandlung mit Stammzellen?

Eine Stammzelltherapie-Sitzung dauert in der Regel zwischen 60 und 90 Minuten.

Ist die Stammzellentherapie schmerzhaft?

Die Stammzelltherapie wird unter Anwendung einer lokalen Betäubung durchgeführt, wodurch Schmerzen während des Eingriffs weitestgehend vermieden werden. Patienten berichten in der Regel über keine oder nur minimale Schmerzempfindungen. Eventuell auftretende leichte Beschwerden nach der Behandlung können in der Regel effektiv mit schmerzstillenden Medikamenten behandelt werden.

Wie lange dauert die Genesung nach einer Stammzelltherapie?

Die Genesungszeit nach einer Stammzelltherapie erstreckt sich üblicherweise über einen Zeitraum von circa sechs Monaten. In dieser Zeit findet der Heilungsprozess statt, der durch rehabilitative Maßnahmen wie Physiotherapie begleitet wird.

Welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es bei der Stammzellentherapie?

Wie bei jedem medizinischen Eingriff gibt es auch bei der Stammzelltherapie potenzielle Risiken und Nebenwirkungen, die von leichten Reaktionen an der Injektionsstelle bis hin zu komplexeren Komplikationen reichen können. Diese werden vor der Behandlung ausführlich mit Ihnen besprochen.

Wird die Stammzellentherapie von der Krankenversicherung übernommen?

Stammzelltherapien werden von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen und müssen als Privatleistungen selbst finanziert werden.

Wie unterscheidet sich die Stammzellentherapie von anderen Behandlungen der Orthopädie?

Im Gegensatz zu traditionellen orthopädischen Behandlungen, die oft Symptome behandeln, zielt die Stammzelltherapie darauf ab, die Ursache der Erkrankung durch die Regeneration von Gewebe (z. B. Knorpelaufbau) zu behandeln.

Kann ich nach einer Stammzellentherapie meine normalen Aktivitäten fortsetzen?

Nach einer Stammzelltherapie ist es ratsam, eine Schonzeit von 14 Tagen einzuhalten, um den behandelten Bereich nicht zu überlasten und den Heilungsprozess zu unterstützen. Eine Ausfallzeit von 3 bis 5 Tagen ist üblich, in welcher die Patienten sich von dem Eingriff erholen und körperliche Anstrengungen vermeiden sollten.

Ihr Weg zur Stammzellentherapie

Haben Sie Interesse an einer Stammzellentherapie oder benötigen Sie weitere Informationen zu Ihrer spezifischen Situation? Dr. Ramin Ilbeygui steht Ihnen zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten und einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen.

Skip to content